dragonquest.at Backup

Einheiten

03 Jul 2009

Dragon Quest Wars ist verglichen mit anderen Strategietiteln relativ unkompliziert und einfach, und erinnert eher an eine etwas vereinfachte Version von Schach. Man spielt nur mit sechs verschiedenen Einheiten, die ein ziemlich überschaubares Feld an Fähigkeiten besitzen. In diesem kleinen Bereich stellen wir die Monsterkumpanen vor, mit denen ihr die Onlineduelle ausführen könnt.

SchleimSchleim

2 Lebenspunkte / 1 Spielzug Die Dragon Quest Maskottchen sind in Dragon Quest Wars um einiges vielseitiger als ihre Artgenossen in den anderen Spielen. Sie können einen Schleimangriff starten, Fauch wirken oder ihre Abwehr für einen Spielzug lang erhöhen. Schleime können nur einen Lebenspunkt pro Angriff abziehen, und haben die Einschränkung, dass sie direkt ein Feld neben dem Gegner stehen müssen. Praktisch die Bauern des Dragon Quest Schachs. Feuerspeiende Bauern.

DrakoDrako

1 Lebenspunkt / 2 Spielzüge Die fliegenden Fledermäuschen können am weitesten von allen Einheiten ziehen und dürfen pro Runde zwei Spielzüge ausführen. Allerdings sind sie sonst eher schwach auf der Brust und mit einem Lebenspunkt viel zu schnell besiegt. Ein Doktorschleim in der Nähe ist hier sehr ratsam. Die Drakos können mit dem Eiszauber Knirsch diagonal angreifen, haben ansonsten auch noch einen normalen, physischen Angriff, der allerdings eher schwächlicher ist. Abwehrmechanismen haben sie gar nicht. Allerdings haben sie einen Angriffsverstärker, mit dem sie sich und befreundete Einheiten etwas aufpeppen können.

HammerkauzHammerkauz

2 Lebenspunkte / 1 Spielzug Mit ihrem Hammer haben unsere Käuze die größte Reichweite in ihren Angriffen. Sie können auf drei horizontalen Feldern ausholen und bei jedem je einen Trefferpunkt erzielen. Aufgepasst: Dieser Angriff trifft auch die eigenen Einheiten! Außerdem haben sie so etwas wie einen Gegenangriff, der dem Angreifer einen Lebenspunkt abzieht. Nach dem dritten Treffer bekommt der Hammerkauz einen Lebenspunkt geschenkt. Sehr gut ist der Angriff der Hammerkäuze in Kombination mit dem Angriffsverstärker des Drakos!

GolemGolem

3 Lebenspunkte / 1 Spielzug Die Golems sind die "heavy hitters". Sie können 2 Lebenspunkte pro Angriff abziehen, müssen dafür aber auch einen Lebenspunkt in Kauf nehmen. Man kann so Golems verlieren, deshalb sollte man sie immer in Kombination mit Doktorschleimen verwenden! Ein Golem kann gut abwehren, und auch befreundeten Einheiten helfen, indem er sie bei einem Angriff des Gegners einfach aus der Schußlinie stößt.

ChimäreChimäre

2 Lebenspunkte / 1 Spielzug Die Chimären fand ich in den Teilen der Hauptserie immer ganz schön lästig, und in Dragon Quest Wars können sie ebenfalls so richtig fies werden. Sie sind die Zauberer in der Strategiewelt und können zwei vertikale Felder mit ihrem Feuerodem angreifen. Außerdem sind sie unanfällig gegenüber anderen Zaubersprüchen und haben die Möglichkeit, einem physischen Angriff mit einem gezielten Flügelschlag auszuweichen. Kein Zuckerschlecken und eine Joker-Karte für diverse Strategen.

DoktorschleimDoktorschleim

2 Lebenspunkte / 1 Spielzug Doktorschleime können nicht angreifen, allerdings mit Heilung ein paar verwundete Kollegen aufpeppen. Außerdem verfügen sie über den Schutzspruch, der sämtliche Einheiten -- egal ob Freund oder Feind -- in ihrem direkten Umkreis schützt und einen Lebenspunkt vom tatsächlichen Schaden abzieht. Allerdings wirkt sich der Spruch nicht auf Monster aus, die bereits ein Abwehrkommando durchführen. Doktorschleime können ebenfalls fremde Zauber aus weiter Ferne unwirksam machen! Auch wenn es nur sechs verschiedene Monster gibt, so kann man einige verschiedene Strategien damit ausprobieren. Am kuriosesten war die Verwendung von vier Doktorschleimen, mit der die gegnerische Basis geschnappt wurde. Ein Doktorschleim nutzte den Schildspruch, ein weiterer machte die gegnerischen Zauber unwirksam, und die restlichen beiden heilten kontiniuerlich. Gegnerische Einheiten können damit allerdings nicht besiegt werden. Jede Taktik hat halt ihr für und wider. Vielen Dank an Spencer für die ausführlichen Hinweise zu den Einheiten!