dragonquest.at Backup

Nintendo möchte Dragon Quest in den Staaten etablieren

17 Dec 2008

IwataNintendo ist anscheinend echt happy mit Japans wichtigster Rollenspielserie, nicht nur dass man den erfolgreichen Handheld mit zahlreichen Remakes und dem neuen Sproß der Reihe füttert, auch hat man bereits mehr oder weniger zwischen Tür und Angel den nächsten Dragon Quest Titel für die Innovationskonsole Wii versprochen. Klar, dass man da natürlich auch das beste für die Reihe will, wenn man schon mit so viel Zuwendung gesegnet wird. Deshalb hat sich Nintendos CEO Iwata (siehe Bild) nach der Pressekonferenz vorige Woche entsprechend geäußert und möchte, dass man "[...] mit Square Enix ein starkes Team bildet, um Dragon Quest auch in Übersee vorantreibt". Iwata hat dann erklärt, dass man mit der angeblich unverkäuflichen Brain Age Reihe in Amerika Erfolge gefeiert hat, und man das gleiche mit der Dragon Quest Reihe wiederholen möchte. Iwata möchte weiterhin, "dass die Spieler weltweit den großen Anreiz von Dragon Quest verstehen, da darin ein großes Stück japanischer Spielekultur liegt. Und wir machen das, selbst wenn nur eine Person dadurch gewonnen wird!". Sehr löblich, Nintendo. Vergesst nur die guten, alten Europäer nicht ;) Quelle: RPGamer