dragonquest.at Backup

Kurioses: Chrono Trigger am Famicom (NES)

18 Aug 2008

Chrono Trigger FamicomEtwas aus der Kuriositätenecke: Dass in China die Urheberrechte nicht allzu ernst genommen werden und man dort schnell an (unglaublich professionell gemachte) Piratensoftware kommt, ist ja allseits bekannt. Dass man aber sogar soweit geht, ganze Spiele nachzuentwickeln, um sie auf einem anderen System unter den Mann zu bringen ist dann doch eher selten der Fall. Allerdings ist es genau so bei Chrono Trigger geschehen. Chinesische Softwarepiraten haben sich rangesetzt und versucht, eine 8-bit Fassung des Rollenspielklassikers zu entwickeln, was ihnen allerdings nicht ganz gelungen ist. So sucht man nicht nur vergeblich nach bestimtmen Storyelementen und Charakteren, nein, es fehlt auch die Hintergrundgeschichte um Lavos, und das Spiel endet mit dem ersten Kampf gegen Magus, der noch dazu knüppelhart ist. Außerdem fehlt die breite und bekannte Palette an Gegnern, die deshalb durch Pokemon-Sprites ausgetauscht wurden. Kurz und knapp: Eines der vermutlich schlechtesten Rip-Offs, die die Videospielbranche je gesehen hat. Der Verfasser des Reviews auf CinnamonPirate, von dem auch die Screenshots stammen, rät sogar hartgesottenen Fans von dem Spiel ab. Sie sollen sich die Screenshots ansehen, verblüfft den Kopf schütteln, und das Spiel nicht anrühren. Den kompletten Artikel findet ihr hier. Zahlt es sich für die Chinesen aus? Aber ja! Mit dem Spiel kommt nämlich auch ein (raubkopiertes) Exemplar von Dragon Quest III mit! ;) Wer von dieser Kuriosität nicht genug bekommen kann, findet folgend noch ein Gameplay-Video. Wir wünschen euch viel Spaß dabei!
Quelle: CinnamonPirate, via Siliconera