dragonquest.at Backup

Chrono Trigger DS: Neues zur Arena

29 Oct 2008

Such dir dein Monster ausAuch wenn es im Moment sehr an Dragon Quest News mangelt, haben wir doch ein paar neue Infos zum Chrono Trigger Port für den Nintendo DS. Nicht einmal in einem Monat erscheint das gute Stück in Japan und Nordamerika, und noch diesen Winter dürfen wir mit einer EU-Fassung rechnen. Deshalb hat auch Square Enix den Members-Bereich für Chrono Trigger eröffnet und ein paar neue Informationen zur Arena abgeliefert, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen: Sowie man einen bestimmten Punkt im Spiel erreicht, hat man Zugriff auf die Monsterarena. Dort hat man die Möglichkeit, über die verschiedenen Features der Arena zu lernen, ein Monster zu trainieren und für Kämpfe zu registrieren, sowie die Gelegenheit, Gegenstände zu kaufen, die das Monster im Kampf unterstützen. Ein Monster bekommt man ganz einfach. Man spricht einfach mit dem Stallmeister und kann sich eines von vier Nu-ähnlichen "Smidges" aussuchen, die jeweils ein Element vertreten: Feuer, Wasser, Licht oder Schatten. Dieses Monster kann man nun zum Training schicken oder es für einen Kampf registrieren lassen. Im Kampf selber hat man nur die Möglichkeit, die Monster mit Gegenständen zu unterstützen, ansonsten klöppeln die Monster einfach drauf los. Evolution eines MonstersDas Training selbst findet in einer Zeitära statt, die der Spieler bereits entdeckt hat. Er hat die Möglichkeit, seinen Smidge bzw. sein bereits entwickeltes Monster in eine Epoche zu schicken, dann weiter in der Mainquest zu spielen, und anschließend zurückzukehren um mit dem weiterentwickelten Monster neu gegen andere Monster antreten zu lassen. Jeder Kampf kostet Geld. Man muss also dafür zahlen, eines seiner Monster in den verschiedenen, unterschiedlich schwierigen Rängen antreten zu lassen. Allerdings gibts für jeden besiegten Rang ein tolles, seltenes Item. Klingt im Groben also ganz so wie Morries Monsterarena aus Dragon Quest VIII: Die Reise des verwunschenen Königs. Allerdings können hier Kämpfe auch via lokaler Wireless-Verbindung gegen Freunde durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang möchte ich auch gerne auf den aktuellen Ersteindruck bei den Kollegen von RPGamer hinweisen. Hier meint man zur Monsterarena, dass es eine nette Draufgabe ist, allerdings man auch gut ohne das Minispiel leben könnte. Es wird Leute geben, die keine Sekunde darin verbringen, und wieder andere, die eine Menge weiterer Spielzeit aus diesem Feature rausholen können. Vom Port selbst ist man allerdings sehr begeistert: Viel Liebe zum Detail, sinnvollen Ergänzungen im User-Interface, und der zusätzlichen Möglichkeit für Puristen, das ganze so zu erleben, wie sie es seit jeher vom SNES-Spiel gewohnt sind: Ohne Zwischensequenzen und ohne Touchscreen. Ein High-Quality Port also, der anscheinend sich weit von den bekannten PS oder GBA Ports der Final Fantasy Reihe unterscheidet. Doch mehr lest ihr im entsprechenden Artikel. Außerdem empfiehlt sich ein Besuch der offiziellen, amerikanischen Website. Dort gibts Videos zum Puristenmodus, zur Monsterarena und den beiden Bonusdungeons, die ein paar Fragen klären. Weitere Screenshots gibts nach dem folgenden Link.
Schick das Monster zum Training Im Kampf Sieg! Status eures Monsters Ein Preis erwartet euch