dragonquest.at Backup

Dragon Quest IX: Neue Scans und Artworks aus der Weekly Jump!

12 Mar 2009

Seite 2 Seite 1Es gibt wieder ein paar neue Infos, Scans und Artworks zu Dragon Quest IX aus der Weekly Jump, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Auf der rechten Seite sehen wir ein schönes Artwork von Sandy, dem Helden und einigen NPCs. Der Held hat gerade etwas Sternenaura bekommen. Wie wir bereits wissen, ist die Sternenaura ziemlich wichtig für die Handlung in Dragon Quest IX: Je mehr Sternenaura man sammelt, umso schneller reift die Göttinnenfrucht und der Zug, der einen in das Reich Gottes bringt. kommt. Man selbst spielt einen Wächter-Engel und sammelt das Zeug auf der Erdoberfläche. Als Wächter-Engel ist es die größte Ehre, wenn man Sternenaura dem Yggdrassil-Baum zukommen lassen darf. Sandy erklärt einem, was man tun muss um Sternenaura zu bekommen: Den Leuten auf der Erdoberfläche helfen, sprich: Quests lösen. Sandy hilft dem Helden zu Beginn, ist allerdings wie auch ein Großteil der Engel über die selbstsüchtige Natur der Menschen besorgt. Nichtsdestotrotz sind die Engel auf die Menschen angewiesen: Ohne Menschen immerhin keinen Sternenaura. Ab diesem Zeitpunkt verlagert sich das Geschehen auf die Menschenwelt. Dort gibt's Dragon Quest-typisch wieder für jedes Dorf und jede Stadt eine eigene Geschichte bzw. ein Problem, das es zu lösen gilt. So gibt es zum Beispiel die Stadt Becksaria, in der alles ziemlich still ist, weil die Bewohner wissen, dass die Stadt bald von Monstern heimgesucht und zerstört wird. Das kann man als Wächter-Engel natürlich nicht zulassen. In Dharma ist der Hohepriester des Schreins spurlos verschwunden -- egal wo man auch gesucht hat, man findet ihn nirgends. Zahlreiche Menschen können nun ihre Klassen nicht mehr ändern! Noch ein Job für Mr. Wächter-Engel und seine Kumpanen. In einer weiteren Geschichte werden die Menschen zum Beispiel bereits von einem angeblich guten Geist beschützt, allerdings ist da irgendwas faul bei der Sache, Grund genug dem ganzen nachzugehen. Ihr seht, es bleibt im Grunde alles beim Alten: Es gibt eine Menge an kleiner und größerer Quests, und in jeder Stadt gibt es was neues zu erfahren und zu entdecken bzw. neue Probleme zu lösen. Was wär denn ein Dragon Quest ohne diese liebevoll ausgearbeiteten Schicksäle der Dorfbewohner.