dragonquest.at Backup

Politiker gegen Dragon Quest Fans

25 Aug 2009

Naoto KanIn Akihabara, Japans Manga-, Anime und Videospielfanmeile, gab's vor kurzem einen etwas größeren Event zu Dragon Quest IX, bei dem 200 Fans zusammen Multiplayerspiele durchführen konnten und gegenseitig ihre Helden in die Herbergen der anderen schicken durften. Dafür wurde sogar eine eigene Taverne, die der von Luisa aus dem Spiel nachempfunden wurde, entworfen. Zur gleichen Zeit gab's gegenüber eine Rede von Naoto Kan, einem japanischen Politiker der demokratischen Partei. Als er so seine Rede schwang -- Wahlwerbung für den Einzug ins Parlament -- wurde ihm schlagartig bewusst, dass die Menge von 200 Leuten lieber auf ihre Nintendo DS Geräte blickte denn in Kans Gesicht, so ließ er sich zu folgendem Satz hinreissen: "Es gibt da anscheinend einige Leute, die lieber Spiele in Luisas Taverne spielen! Wisst ihr, Spaß haben ist eine echt tolle Sachen, aber eure menschlichen Beziehungen lassen deswegen ganz schön zu wünschen übrig!" Das hat tatsächlich die Aufmerksamkeit der Dragon Quest IX Zocker erlangt, die dann mit ausgiebigen Buh-Rufen und "Wie, du hast da eine Rede, ich hab's gar nicht gemerkt, es interessiert mich gar nicht" auf die japanisch-zurückhaltende Art und Weise konterten und für einen gesitteten Radau sorgten. Ja, Kan, leg dich nicht mit Dragon Quest Zockern an, das sind 3.5 Millionen potentielle Stimmen ;)