dragonquest.at Backup

Demo Eindrücke zu Dragon Quest IX von der Jump Festa!

22 Dec 2008

KämpfeDas Jump Festa fand voriges Wochenende statt, und der Webmaster von adriasang.com hat einige seiner Eindrücke veröffentlicht, die er von den beiden spielbaren Demos zu Dragon Quest IX bekommen hat. Im Groben sind nun die wichtigsten Informationen zusammengefasst. Im Solo-Spiel startet man in Saint Shutain. Es gibt nicht viel im Demo zu tun, allerdings kann man 10 Minuten lang durch die Dragon Quest IX Welt laufen und mit dem Equipment-Schirm spielen. Außerdem kann man in einigen Kämpfen gegen Schleimgegner bestehen. Die Welt ist nicht ganz übergangslos, es gibt hie und da Bruchstellen, in denen es einen Fadeout gibt und man im nächsten Gebiet wieder auftaucht. Vorwiegend tritt das (logischerweise) bei Übergängen zu Städten und Dungeons auf. Es wirkt aber dadurch nicht unnatürlich. Gleich nördlich von Saint Shutain gibt es ein kleines Dorf namens Elfeeta, dort konnte man während der Nacht in alle Häuser einbrechen und den Leuten beim Schlafen zusehen. Eine der größten Verbesserungen gegenüber den alten Spielen ist die Tatsache, dass man die Monster nun direkt auf der Karte sehen kann. Man kann so einigen ausweichen, andere wiederum flüchten sogar vor dem Spieler, wenn dieser zu stark ist. Wenn ein Monster den Spieler entdeckt, merkt man das an einem kleinen Rufzeichen über dem Kopf, ganz so wie in DQM: Joker. Die Monster bewegen sich auf dem Schirm übrigens auch dann, wenn man im Equipmentschirm rumspielt, allerdings greifen sie dann nicht an. Die Kämpfe wirken um einiges frischer, aber doch klassisch genug für ein Dragon Quest. Man merkt dem Spiel an, dass es vorrangig für ein Action-RPG ausgelegt war, trotzdem hat man den Weg zum gewohnten System gut hinbekommen. Allerdings gibt es nun keine First-Person Ansichten mehr, die Charaktere sieht man die ganze Zeit über auf dem oberen Schirm. Dragon Quest IX kann übrigens sowohl mit dem Pfeiltasten als auch mit dem Stylus gespielt werden, wobei die Stylus-Steuerung vorzuziehen ist. Die Multiplayer-Demo hat ebenfalls in Saint Shutain angefangen, und ein Square Enix Mitarbeiter hat ein neues Spiel bzw. eine neue Welt für alle erstellt. Das Interessante beim Multiplayer-Part war, dass die Spieler komplett frei rumlaufen konnten und sogar verschiedene Bereiche der Weltkarte betreten konnten. Man war also nicht an die Gruppe gebunden, hat allerdings ständig deren Position auf der Karte gesehen. Man konnte sogar alleine gegen Monster kämpfen. Wenn ein Spieler gegen ein Monster kämpft, sieht man als Aussenstehender Kampfanimationen auf dem Schirm. Man kann dem Kampf beitreten, indem man einfach hinläuft und aufs gleiche Monster klickt. Weitere Eindrücke bekommt ihr in Adriasangs Blog!